Fahne | zur Startseite Fahne
Teilen auf Facebook   Instagram   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Frauen 1 mit wegweisendem Spitzenspiel; Ausblick auf die Spiele am Wochenende

 

Am Wochenende stehen für alle Mannschaften wegweisende Spiele an, bei denen sie viel Unterstützung gebrauchen können. Die erste Männermannschaft plant am Samstag (19 Uhr) gegen die HSG Kinzigtal fest mit einem Sieg, die zweite Frauenmannschaft spielt am Sonntag (16 Uhr) auswärts in Altenhasslau weiterhin gegen den Abstieg und die erste Frauenmannschaft empfängt im wichtigsten Heimspiel der Saison am Sonntag (17 Uhr) den direkten Konkurrenten um den Aufstieg in die Oberliga Hessen, die TGB Darmstadt.

 


Männer 1, Sa. 07.05. 19 Uhr: TV Langenselbold - HSG Kinzigtal

Bereits eine Woche nach dem Hinspiel in Steinau heißt der Gegner der ersten Herrenmannschaft wieder HSG Kinzigtal. Das Hinspiel konnten die Selbolder deutlich mit 27:14 für sich gestalten, wobei insbesondere die Torhüter und die Abwehr glänzte. Das Angriffsspiel wies hingegen Schwächen auf, die es im Rückspiel zu überwinden gilt.

 

Dennoch geht der TVL als klarer Favorit in das Spiel, nicht nur wegen des Hinspielerfolgs, sondern auch wegen der Tabellensituation. Kinzigtal steht mit 3:9 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, braucht sich aber um den Abstieg keine Sorgen zu machen, da man sich ja in der Aufstiegsrunde befindet. Für die HSG geht es also um nichts mehr, da sie auch von den Aufstiegsplätzen weit entfernt ist und gegen die Aufstiegsanwärter mitunter sehr deutlich verloren hat.

 

Ganz anders sieht es beim TVL aus, welcher zwar am vorletzten Spieltag gegen die HSG Preagberg II zuhause knapp und erstmals in der Saison verloren hat, ansonsten aber immernoch an der Tabellenspitze steht und diese um jeden Preis verteidigen möchte. Der Aufstieg in die Bezirksoberliga ist dabei das ersehnte Ziel und dieser könnte mit Siegen in den Heimspielen jetzt gegen die HSG Kinzigtal und in der kommenden Woche gegen die Wundertüte der HSG Hanau III schon besiegelt werden.

Die Mannschaft ist dementsprechend motiviert und möchte aus den Fehlern aus dem Hinspiel lernen, um am Samstag ein klares Ergebnis einzufahren. Dabei kann das Trainergespann Erik Bechtold/Max Herrmann Stand jetzt auf eine volle Bank zurückgreifen, nachdem sie in den letzten beiden Spielen mit eingien Ausfällen zu kämpfen hatten.

Anpfiff in der Hessentagshalle ist um 19 Uhr.


Frauen 2, So. 08.05. 16 Uhr: TV Altenhasslau - TV Langenselbold II

Nach dem überragenden Kantersieg gegen die HSG Maintal steht nun auswärts im Derby gegen Altenhasslau die nächste Herausforderung für die Selbolderinnen an. Der TVA ist die einzige Mannschaft, mit der man sich in dieser Saison noch nicht messen konnte und hat im Verlauf sehr unkonstante Leistungen gebracht. Somit ist schwer einzuschätzen, wo beide Mannschaften nach dem Spiel stehen werden.

Dabei könnte der TVL mit einer Niederlage Aufgrund des direkten Vergleichs bereinigt wieder auf den 4. Tabellenplatz abrutschen, bei einem Sieg jedoch auch auf Platz 2 springen und somit den ersten sicheren Nicht-Abstiegsplatz einnehmen.

Anpfiff in der Brentanohalle in Altenhasslau ist um 16 Uhr.


Frauen 1, So. 08.05. 17 Uhr: TV Langenselbold - TGB Darmstadt

Am späten Sonntagnachmittag kommt es für die erste Frauenmannschaft zum wahrscheinlich wichtigsten Spiel der Saison: Um 17 Uhr ist die TGB Darmstadt  zu Gast und damit heißt es 1. gegen 2. Da nur eine der beiden Mannschaften in Hessens höchste Spielklasse, die Oberliga, aufsteigen kann, wird sich in diesem ersten der beiden Duellen zeigen, welche Mannschaft sich in die bessere Ausgangslage versetzt.

 

Ein Sieg der TGB wäre dabei zwar nicht das Ende der Aufstiegsträume der Selbolderinnen, allerdings müssten sie dann zwingend alle verbleibenden Spiele gewinnen und daruter eben auch das schwierige Auswärtsspiel in Darmstadt. Zudem muss der TVL um aufsteigen zu können einen Minuspunkt weniger auf dem Konto haben als die Darmstädterinnen, egal, wie der direkte Vergleich ausgeht.

Dieser unglückliche Umstand ist dem zu verdanken, dass die FSG Habitzheim/Umstadt ihr Spiel in der Vorrunde in Langenselbold wiederholt nicht bestritten hat und beide Mannschaften dadurch mit einem Spiel weniger in die Aufstiegsrunde gestartet sind. Dadurch muss nun am Ende der Saison die Quotientenregel angewendet werden, in welcher der TVL trotz möglichem besseren Vergleich den Kürzeren ziehen würde.

 

Auf der anderen Seite hat die TGB schon zwei Minuspunkte aus der Vorrunde gegen den TV Kirchzell mitgenommen und so könnte sich der TVL mit einem Sieg am Sonntag weiter absetzen und die Meisterschaft in heimischer Halle schon vor dem Rückspiel gegen Darmstadt perfekt machen. Umso größer ist also die Motivation zu Hause nichts anbrennen zu lassen und die tadellose Bilanz der bisherigen Saison weiterzuführen.

 

Beide Mannschaften sind siegreich in die Aufstiegsrunde gestartet, wobei Darmstadt ein Spiel mehr gespielt hat und die jeweils letzten Spiele beider Mannschaften zwar mit deutlichen Siegen endeten, jedoch nur gegen nicht voll besetzte Gegnerinnen.

Es bleibt also spannend und es wird das wichtigste Heimspiel der Saison, daher braucht die erste Frauenmannschaft zahlreiche und lautstarke Unterstützung, um sie zum Sieg zu tragen.

Anpfiff in der Hessentagshalle ist um 17 Uhr.

 

Weitere Informationen

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen