Highland Games

 
Teilen auf Facebook
 

Kinderfasching in der Gründauhalle

04.03.2019

 

Am Sonntag wurde es in der Gründauhalle noch einmal richtig bunt! Zum Abschluss der närrischen Veranstaltungen der Karnevals-Abteilung des TVL wurde der Kinderfasching gefeiert.

 

Der Andrang auf die Halle war einmal mehr so groß, dass die Türen zu beginn des Programms um 14:11 Uhr geschlossen werden mussten.

Ihren Totallitäten Prinzessin Melina die I. von Selboldanien und Prinz Moritz der I. von Selboldanien gebührte zwar die Eröffnung, der Tag jedoch den Kindern, weshalb sie auch schleunigst wieder von der Bühne verschwanden, um Platz zu machen für Kinderprinzessin Sandra die I., zu deren Hofmarschall Luis dem I. sich auch noch ihr Hofnarr Fabian der I. gesellt hatte.

 

Durch das Programm führten, wie auch schon die letzten Jahre Franzi und Mona, welche gleich zu beginn eine Neuheit ankündigen konnten. Erstmals war mit dem Hort Kinderinsel eine Gruppe im Programm, die nicht aus den Reihen des TVL entstammt. Diese zeigten eine Performance als Synchronschwimmer auf dem Trockenen.

Es folgten die Knallbonbons, die den Saal mit ihrem Party-Mix zum kochen brachten. Dann kam es zum Tanz der Funkengarde, die ja bekanntlich auch die Begleitung des Kinderprinzenpaares, in diesem Falle der Kinderprinzessin und Hofstaat, darstellen.

 

Eingebettet zwischen zwei Schunkelrunden, die mit Liedern wie Macarena oder dem Fliegerlied zum mitmachen aufforderten, gab es zunächst die Vorstellung des Trios, die mit einer Mischung aus Show- und Gardetanz aufwarteten und danach waren mit dem Bamini Team: Tanzmäuse die Jüngsten der Abteilung Twirling auf der Bühne.

 

Es ging weiter mit dem Duo zweier Närrinen, die schon mit den Knallbonbons aufgetreten waren und somit zu den jüngsten gehörten, die dann nicht nur in einer Gruppe, sondern auch alleine/zu zweit auf der Bühne standen. Es folgten Rocksternchen der Twirler, die mit ihren Bâtons für Wirbel sorgten. Den Abschluss und Höhepunkt dieser ersten Halbzeit bildete aber Lena als Tanzmariechen, die mal wieder eine exzellente Performance auf die Bühne brachte.

 

In der Pause des Programms konnten sich die zahlreichen Besucher des Kinderfaschings mit Kaffee, Kuchen, Getränken und diversen warmen Speisen versogen, ehe es dann in die zweite Runde ging.

 

Diese stand ganz im Zeichen der Turner, die auf die Bühne so einige Turngeräte mitbrachten. Zuerst wurde zusammen auf der Bühne getanzt und dann kamen die jüngsten der Wettkampfturnerinnen auf die Bühne und zeigten zu Pippi Langstrumpf, was man schon in jungen Jahren turnerisch alles leisten kann.

Danach ging es wieder ins Wasser, denn auch die Gruppe "Sport und Fun" versuchte sich in der hohen Kunst des Synchronschwimmens.

Die Geräteturngruppe zeigte anschließend, was man mit einem simplen Trampolin und etwas Anlauf alles machen kann, ehe mit den Piraten ein Teil der "älteren" (bis 14 Jahre) Wettkampfturnerinnen, die Vorstellung tanzend und turndend auf Balken und Boden zu Ende ging.

 

Zum Schluss durften dann aber doch noch einmal die Erwachsenen auf die Bühne, denn es galt, den Geburtstag zweier Narren zu ehren, die seit vielen Jahren fester Bestandteil des Ensembles der Abteilung Karneval sind, namentlich Dieter Bröning, Sitzungspräsident und Abteilungsleiter, und Philipp von Isenburg, Mitglied des Elferrates und Redner in der Bütt als "Mönch vom Klosterberg".

 

Ein großes Dankeschön an alle Helfer und Akteure der Abteilungen Karneval, Turnen, Leichtathletik und Twirling, sowie des Horts Kinderinsel, die für den gelungenen Nachmittag in der Gründauhalle mit vielen strahlenden Kindergesichtern gesorgt haben!

___________________________________________________

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Kinderfasching in der Gründauhalle

Fotoserien zu der Meldung


Kinderfasching 2019 (03.03.2019)