Highland Games

 
     +++  Vorstandsmitglieder gesucht!  +++     
     +++  Der Vorstand bittet um Beachtung!  +++     
     +++  Winterzeit der Walker  +++     

wB: OL-Auftakt mit 2 Siegen- aber noch Sand im Getriebe

24.09.2019

Die Saison 2019/2020 ist für die wB Jugend der JSG Buchberg nun 2 Spieltage alt. Ehe es nun in eine 3-wöchige Spielpause, bedingt durch die Herbstferien geht, ein erster kurzer Rückblick.

Zum Saisonauftakt erwarteten die erfolgsverwöhnten jungen Damen die Jugendspielgemeinschaft aus Bieber/Heuchelheim als Gast in Langenselbold. Leider musste man in die, bei den Spielern, Trainern und Fans, nicht ganz so geliebte Hessentagshalle ausweichen, da die „alte“ Schulturnhalle der Käthe Kollwitz Schule sich noch im Umbau befindet.

Auf Seiten der Gastgeber entwickelte sich von der ersten Minute an ein sehr zerfahrenes Spiel mit vielen technischen Unzulänglichkeiten und wenig Laufbereitschaft. Die mangelnde Laufbereitschaft machte sich insbesondere in der Abwehr bemerkbar, wo die Gäste immer wieder zu sehr einfachen Toren über den Kreis kamen. In Angriff suchte man meist nicht nach der einfachen und direkten Lösungen, sondern verstrickte sich immer wieder in 1:1 Situationen, was der Abwehr von Bieber/Heuchelheim in die Karten spielte. Zum Ende hin war es die individuelle Klasse der jungen Buchberg- Damen allerdings, die den Ausschlag zu einem knappen, vielleicht auch etwas glücklichen, 30:27 Heimsieg gab.

Direkt nach dem Spiel und in der Trainingswoche danach wurde das Auftaktspiel selbstkritisch aufgearbeitet. So machte man sich am 22. September optimistisch auf die weite Reise ins nordhessische Twistetal.

Von der ersten Minute an, zeigten die Buchberg- Damen vor allem in der Abwehr dass sie aus der zurückliegenden Woche viel gelernt haben. Die Abwehr zeigte sich sehr beweglich und aggressiv gegen den durchaus gefälligen Spielaufbau der Gastgeber, und so dauerte es gut 5 Minuten bis das erste Gegentor hingenommen werden musste.

Im Angriff erfreute sich Anika Hampel über die vollen 50 Minuten einer Manndeckung. Die dadurch entstandenen Räume wurden speziell in der Anfangsphase durch viel Laufbereitschaft genutzt. Die gesamte Breite des Spielfeldes wurde genutzt und man kam immer wieder über die Außenpositon zu Torabschlüssen. Ab Mitte der ersten Halbzeit entwickelte sich ein recht ausgeglichenes Spiel mit tollen Angriffsspielzügen auf beiden Seiten. In der zweiten Hälfte gelang es den Buchberg- Spielerinnen  immer wieder den Vorsprung etwas auszubauen, aber die jungen Damen der HSG Twistetal kämpften sich immer wieder zurück ins Spiel. Am Ende stand ein 21:26 Auswärtssieg für die JSG Buchberg, ein Sieg der allen voran durch die deutliche Steigerung der Abwehrleistung zu Stande kam. Ziel für die nächsten Spiele sollte es sein, die Abwehrarbeit weiter voranzutreiben, und im Angriff vor allen die Torabschlüsse geduldiger vorzubereiten und die technischen Fehler zu minimieren.