Highland Games

 
     +++  Damen 1 mit Sieg im Derby, Herren 1 mit Niederlage  +++     
     +++  3 deutliche Siege gegen Kinzigtal!  +++     
     +++  Tuju-Mannschaftswettkampf mit 2. Platz!  +++     
     +++  Die große bunte Disney-Show  +++     
     +++  wA & wB Oberliga: zwei Auswärtssiege in Bad Soden  +++     

Alle Aktiven siegen am Heimspielwochenende! - Damen II mit erstem Sieg!

04.11.2019

Keinen einzigen Punkt konnten die Gäste aus Crumstaft, Offenbach, Maintal und Mühlheim den Selbolder Aktiven Mannschaften aus der Halle entführen! Die erste Damenmannschaft und die "Zwote" sind nach vier bzw. fünf Spieltagen verlustpunktfrei Tabellenführer, aber der Reihe nach:

 

 

 

Damen I: TV Langenselbold - ESG Crumstadt/Goddelau

 

Hierzu der Bericht aus dem Hanauer Anzeiger vom 4.11.:

 

„Die Weste der Langenselbolder Landesliga-Frauen bleibt auch nach dem vierten Spieltag blütenweiß. Aufsteiger ESG Crumstadt/Goddelau wurde in der heimischen Sporthalle der Käthe-Kollwitz-Schule deutlich mit 28:18 (13:4) bezwungen. Den Grundstein zum Sieg legten die Spielerinnen von Stefan Wagner im ersten Durchgang, in dem gerade einmal vier Gegentore zugelassen wurden.

Zwei der vier Gegentreffer aus Hälfte eins wurden gleich in den ersten 100 Sekunden kassiert. Da hatten die TVL-Frauen – zuletzt mit erneut spielfreiem Wochenende – noch nicht ihren Rhythmus gefunden. Doch sie glichen aus und besorgten nach zehn Minuten die erste Führung (3:2). Letztmalig zog Crumstadt noch einmal zum 3:3 gleich, ehe die Gastgeberinnen einen Gang zulegten und über 11:3 zum 13:4-Pausenvorsprung gelangten.

„Mit vier Gegentoren kann ich super leben“, so Wagner, hochzufrieden über den Verlauf und der konsequenten Abwehrleistung mit einer starken Torhüterin Natascha Arendes dahinter. Seine Spielerinnen hatten immer bessere Lösungen gefunden, um sich gegen die 5:1-Deckung der Gäste durchzusetzen.

Nach Wiederanpfiff legten die TVL-Frauen zunächst nach (16:4, 21:9), ließen dann aber angesichts der klaren Führung ein wenig die Zügel schleifen (21:14). Crumstadt hatte etwas Pech mit Latten- und Pfostentreffern, konnte immerhin bis auf sechs Tore verkürzen - mehr ließ die Heimsieben nicht zu.

Ihren Beitrag dazu leistete dabei auch Sina Meyer, die jetzt im TVL-Tor einige Paraden zeigte. Über 25:18 gelangten die Selbolderinnen zum 28:18-Erfolg und zum vierten Sieg im vierten Spiel.

Dennoch verfallen Wagner und sein Team nicht in Euphorie, sondern halten auch weiterhin den Ball flach. „In dieser Klasse kann jeder jeden schlagen“, weiß der Coach. Am Ende steige die Mannschaft auf, die am konsequentesten spiele. Der TVL blickt erstmal „nur“ auf seine Aufgabe am kommenden Samstag um 19 Uhr bei der TSG Offenbach-Bürgel.“

                                                            - von Katja Vügten

 

Es spielten für den TVL: Natascha Arendes, Sina Meyer (beide Tor); Janine Brodbeck (4), Karoline Ruppert (4), Katharina Thum (2), Stephanie Bauschmann (4), Juliana Bruzdziak (1), Jessica Pinne, Stephanie Wagner (3), Ayla Muratoglu (2/2), Hanna Litzenburger (1), Svenja Weigelt (4), Katharina Höntsch (1), Nina Marquard (2)

 

 

Herren I: TV Langenselbold - OFC Kickers II

 

Neues Spiel, altes Problem: es fehlte an Spielern - vor allem im Rückraum. Ein großer Dank geht daher an Timm Noll und Christian Mohn aus der "Zwoten", welche für ein Spiel in die erste Mannschaft zurückkehrten. Die Kickers warteten mit einer 3-3 Deckung auf, welche den Selbolder Angriff vor eine ungewohnte Aufgabe stellte.

 

Nach dem 0:1 lag man zwar im Spielverlauf nicht mehr hinten, so richtig absetzten konnte man sich aber auch nicht wirklich. In der ersten Viertelstunde aufgrund von technischen Fehlern, welche durch die offensive Deckung provoziert wurden, danach wegen der mangelnden Präzision und unüberlegten Aktionen im Abschluss. Halbzeitstand: 13:11

 

In der zweiten Halbzeit waren dann die Gäste ideenlos und die Abwehr und Johannes Keller im Tor standen stabil, was zum einen zu Gegenstößen und damit einfachen Toren, zum anderen aber auch zu mehr Selbstvertrauen führte. Durch einen 4:0 Lauf vom 14:13 zum 18:13 setzte man sich entscheidend ab und siegte am Ende hochverdient mit 28:18.

 

 

Es spielten für den TVL: Johannes Keller, Christian Lach (beide Tor); Niels Cramer (5), Christian Mohn (1), Christoph Skudlareck (5), Daniel Hönsch (3), Marcel Simon (7), Timm Noll (1), Leo Tischle, Dennis Schneider (5/1), Erik Bechtold (4)

 

 

 

Herren II: TV Langenselbold - HSG Maintal II

 

Von beginn an zeichnete sich bei der "Zwoten" ein enges und torarmes Spiel ab. Nach einer Viertelstunde stand es gerade einmal 5:5. Probleme machte dem Angriff der Selbolder vor allem die sehr offensive 5:1-Deckung der Gäste, welche zwar große Lücken - vor allem in Richtung Kreis - aufwies, welche aber nicht effektiv genug genutzt werden konnten. Die Führung, die bis zum 9:9 eher knapp auf Selbolder Seite lag, wurde in einer schwachen Phase und einem 5:1 Lauf der Gäste mehr als gedreht und man ging mit einem Rückstand von 2 Toren in die Halbzeit. Halbzeitstand: 11:13

 

Anders als in so manchem Spiel der vorherigen Saisons gab man sich jedoch davon nicht unterkriegen und einmal mehr waren die weitgehend starke Abwehr und die ebenfalls starken Torhüterleistungen (HZ 1 Habenstein, HZ 2 Wacker) ausschlaggebend dafür, dass man bereits vor der 40. Minute den Rückstand egalisierte und wieder in eine knappe Führung verwandelte, die bis zum Schlusspfiff bestand hatte. Endstand: 24:22

 

 

Es spielten für den TVL: Luca Wacker, Gerd Habenstein (beide Tor); Thorsten Sczeburek (4), Marcel Simon (2), Kai Maxa (5), Christian Mohn (1), Timm Noll (5), Manuel Wolaschka (1), Jakob Kaufmann, Timo Schlier (1), Sven Kellner, Manuel Weingärtner (4/4), Leo Tischle (1)

 

 

 

Damen II: TV Langenselbold - SG Dietesheim/Mühlheim

 

Nach einem schwierigen Saisonstart und vier Niederlagen gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte, erwarteten die Selbolderinnen am Sonntag mit der SG Dietesheim/Mühlheim ein Team auf Augenhöhe. Über den gesamten Spielverlauf konnte sich keine Mannschaft mit mehr als 3 Toren absetzen. Das Trainerteam setzte von Beginn an auf die jüngeren Spielerinnen, welche für ein hohes Tempo im Spiel sorgten, welches zwar auch technische Fehler mit sich brachte, insgesamt aber den Angriff torgefährlicher als zuletzt werden ließ. Nach einem verschlafenen Start und einem Stand von 1:3 nach knapp drei Minuten fing sich die Mannschaft schnell und kam über das 5:5 bis zum 12:12 ihrerseits immer wieder zu einer knappen Führung. Kurz vor der Paus gingen jedoch die Gäste wieder in Führung. Halbzeitstand: 14:16

 

Keine 100 Sekunden dauerte es in der zweiten Halbzeit bis zum erneuten Ausgleich, welcher jedoch nur von kurzer Dauer war. In der Folge ging erneut Mühlheim knapp in Führung. Vor allem durch Jenni Naidzinavicius und Nina Marquard, die vom 7-Meter-Punkt sicher verwandelten, und Nadine Sommer im Tor, welche die Gegnerinnen bei ihren Sieben-Metern immer wieder gegen den Pfosten werfen ließ und auch insgesamt stark hielt, merkten

die Selbolderinnen, dass an diesem Abend noch etwas ging.

Über das 23:25 gelang in der 51. Minute wieder der Ausgleich zum 25:25. Darauf schlichen sich bei beiden Mannschaften ob des Zwischenstandes Unsicherheiten ein und es fielen lange 5 Minuten gar keine Tore. Am Ende war es ein Kraftakt und der Siegeswille, der die Damen, durch die Tore von Svenja Marquard und Selena Bassermann, über ihren ersten Saisonsieg jubeln ließ. Endstand: 27:25

 

 

Es spielten für den TVL: Nadine Sommer (Tor); Svenja Marquard (4), Jennifer Brussel, Jennifer Naidzinavicius (3/3), Lena Scheibelein, Fabienne Hoffmann (1), Melanie Milde, Lorena Hoffmann (2), Fiona Clement (3), Selena Bassermann (3), Sima Maasberg (3), Melina Holl, Nina Marquard (8/3)

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Alle Aktiven siegen am Heimspielwochenende! - Damen II mit erstem Sieg!