Highland Games

 
     +++  Handball Abbruch der Saison - Coronavirus  +++     
     +++  Geschäftsstelle wird geschlossen  +++     
     +++  ABGESAGT - Eierschibbeln am Ostermontag beim TVL  +++     
     +++  Trainingsbetrieb eingestellt  +++     
     +++  Neue Turnstunden und veränderte Trainingszeiten!  +++     

TVL Athleten erfolgreich bei den Hallenmeisterschaften

17.02.2020

TVL Athleten erfolgreich in der Halle

 

11 x Gold, 8 x Silber und 6 x Bronze war die hervorragende Bilanz der Leichtathleten des Turnvereins 1886 Langenselbold bei den Hallenmeisterschaften des Kreises Offenbach/Hanau am vergangenen Wochenende.

Erfolgreichster TVL Athlet mit gleich 5 Titeln war einmal mehr Christian Wolf. Der 15-jährige wurde Kreismeister im 60 m Sprint (7,67 s), über 60 m Hürden (9,27 s), im Weitsprung (5,39 m), im Dreisprung (11,60 m) sowie im Kugelstoßen (11,21 m) und gewann damit in 5 der angebotenen 7 Disziplinen. Nur im Hochsprung musste er sich seinem Vereinskameraden Richard Bayerl (1,64 m) geschlagen geben. Christians Pendant bei den Damen des TVL war Lena Weinrauch (U18) mit Gold im Kugelstoßen (12,03 m), Silber im Weitsprung (4,84 m) sowie Bronze über 60 m in 8,58 s. Komplettiert wurden die Erfolge bei den Aktiven durch Max Knapps zweiten Platz über 200 m der mJ U20, in 24,82 s.

Staffelgold gab es bei der männlichen Jugend U14 über 4x75 m in der Besetzung Löschmann, Pieroth, Stumpf, Fischer, während das zweite TVL Team (Eschenbrenner, Dedecke, Valenteijn, Müller) hier Bronze holte. Nach seinem Erfolg mit der Staffel erkämpfte sich Fabian Stumpf (M13) auch noch Bronze im 60 m Sprint (8,98 s) sowie Silber im Weitsprung (3,91 m), bevor er dann seine hervorragenden Leistungen an diesem Tage mit einer weiteren Goldmedaille im Kugelstoßen (7,82 m) krönte. Komplettiert wurde der Medaillenregen für das vielversprechende U14 Team des TVL durch Mika Löschmann (M13, 2. Platz über 800 m in 2:46,13 min sowie 3. Platz im Weitsprung mit 3,87 m) und Romeo Müller (M12, 1. Platz im Kugelstoßen mit 7,46m). Bei der weiblichen Jugend U14 war wie immer Verlass auf Malina Mihailovic, die in 2:50,25 min Silber im 800-m-Lauf gewann. Pech hatte hingegen diesmal Lucie Braatz, die sowohl über 60 m, als auch im Weitsprung einen Platz auf dem Treppchen knapp verfehlte.

Herausragende Leistungen bei den jüngsten Wettkämpfern waren der Titelgewinn im 50 m Sprint durch Lilly Karl (W11), in 8,03 s, sowie 2. Plätze für Leo Balthasar (M11, 50 m Sprint in 8,19 s), Marie Heidenreich (W11, Hochsprung, 1,20 m) und Alina Ochs (W10, Hochsprung, 1,12 m). Schließlich gab es noch Bronze für die 4x50 m Staffel der weiblichen U12 in der Besetzung Kudkanya, Pieroth, Heidenreich, Karl, während die männlichen Kollegen - und ewige Trainingskonkurrenten -  den dritten Platz in ihrem Rennen um wenige Hundertstel verpassten.