Highland Games

 
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter
 

Männer I - Bezirksoberliga

Brühlweg 6
63505 Langenselbold

 

Tabelle

Ergebnisse

Spielplan

Spielberichte


sauerlandGefda

casafanPolyschaum

Argo

 

Trainingszeiten:

Mo. 20:00 - 21:45h GSH KKS

Do. 20:00 - 21:45h GSH KKS

 

Trainer:

Daniel Porebska

daniel.porebska(at)gmx.de

Betreuer:

Matthias Knelangen

 

 

facebooklike

 

Link zur Ligaseite:

SIS-Handball.de Männer BL-A

Team 2017

Kader 2017/2018:

Oberste reihe v.lks.: 

versteckt :-) Trainer Daniel Porebska, Nils Acker, Matthias Podhorny, Marcel Metzler, Luca Radina.

Darunter v. lks.: 

Max Herrmann, Andreas Jacob, Jan Eggenweiler, Sebastian Di Felice, Jonathan Stützel.

Darunter v. lks.: 

John Limbach, Eric Bechthold, Tim Wolf.

Unterste Reihe v. lks.: 

Torwart Daniel Schubert, Christoph Skudlareck,
Torwart Johannes Keller

Es fehlt: Jörg Schäfer, Nicolas Kniss, Patrick Maasberg
 

 

 

 

 

Ergebnisse

 

 

 

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Handball Männer 1 - Für Blessuren bestens ausgestattet

(23.10.2017)

Kleinere Blessuren oder Verspannungen sind beim Handballsport keine Seltenheit.

 

Umso besser, dass die Männer des Bezirksoberligisten TV Langenselbold in dieser Saison auf die Unterstützung von Kathrin Marquard als gelernte Physiotherapeutin zählen können.

 

Für eine perfekte Ausstattung sorgte Stefan Frank von der Ronneburg-Apotheke, der der Mannschaft einen voll ausgestatteten Sanitätskoffer spendete.

 

„Es ist mir eine Freude, den Sport in Langenselbold zu unterstützen“, so Stefan Frank (Bildmitte) bei der Überreichung des Koffers an die Spieler Jonathan Stützel (links) und Neuzugang Jan Eggenweiler (vom TV Gelnhausen 2).

 

Wir sagen DANKESCHÖN!!!

 

[Ronneburg Apotheke]

Foto zu Meldung: Handball Männer 1 - Für Blessuren bestens ausgestattet

Männer 1 TVL vs. Bruchköbel 27:29

(21.09.2017)

Selbold wartet weiter auf die ersten Punkte

 

Viel vorgenommen hatten sich die Schützlinge von Trainer D. Porebska am 2. Spieltag der neuen Runde. Gegen den Nachbarn aus Bruchköbel stand das erste Derby in eigener Halle an, welche an diesem Sonntag sehr gut gefüllt war. Gut gefüllt war auf Seiten der Selbolder jedoch leider auch die Liste der Verletzten. C. Skudlareck und T. Wolf konnten wie  J. Schäfer noch nicht am Spielbetrieb teilnehmen. A. Jakob fällt mit bitterer Diagnose Kreuzbandriss die ganze Saison aus und S. Di Felice wird durch eine Knieverletzung womöglich auch länger ausfallen. Die erste Halbzeit gestalteten beide Mannschaften offen und hielten das Tempo hoch. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen.

 

HZ 16:15 für den TVL

 

Im zweiten Abschnitt sah man das gleiche Bild. Es ging hin und her. Bis zur 36 min konnten die Hausherren den knappen Vorsprung halten, gerieten durch eine 2 min Zeitstrafe dann aber leider etwas ins Hintertreffen und mussten einen kleinen Lauf der Gäste hinnehmen. In der 45 min gingen die Hausherren durch Maasberg wieder mit 2 Toren in Führung zum 24:22. Kassierten in den nächsten Minuten jedoch einen 0:4 Lauf. Von diesem Zwischenspurt konnten sich die Selbolder leider nicht mehr erholen und liefen ab der 49 min stetig einem Rückstand hinterher. Am Ende verloren die Hausherren etwas unglücklich mit 27:29. Kleine Fehler und Unkonzentriertheiten auf Seiten der Gäste verhinderten leider einen Punktgewinn, den sie durchaus verdient gehabt hätten.

 

Maasberg (5), Podhorny (5), Stützel (4), Hermann (3), Metzler (4), Bechtold (2/1), Limbach (3), Acker (1), Radina, Keller (TW), Schubert (TW)

 

Foto zu Meldung: Männer 1 TVL vs. Bruchköbel  27:29

Handball Männer 1 - TVL vs TV Flieden Knappe Heimniederlage trotz kämpferischen Auftritts

(06.09.2017)

Neue Saison, neues Kartendeck. Zum Auftakt der Spielzeit 17/18 ging es gegen den Liganeuling Flieden, welches das erste Spiel im Grunde zu einer Wundertüte machte. Coach Porebska konnte am Spieltag zwar auf den gesamten Kader zurückgreifen, es konnten jedoch ein paar Spieler aus beruflichen Gründen nicht am Trainingsbetrieb der letzten Woche teilnehmen.

 

 

 

Von Anfang an lieferten sich beide Mannschaften ein kämpferisches Spiel und legten ein hohes Tempo vor. Die Selbolder kamen mit breiter Brust aus der Kabine und gingen gleich durch Neuzugang N. Acker in Führung. Die Antwort des Gegners folgte jedoch nur wenige Sekunden später. Bis zur 5 min konnte sich die Gegner einen 3 Tore Vorsprung erspielen und kam durch einen Dreierpack von J. Reichenauer zum 2:5. Die Gäste wirkten in den ersten Minuten konzentrierter, während die Hausherren mit kleinen Konzentrationsschwierigkeiten in der Ballbehandlung und im Abschluss zu kämpfen hatten. Der kleine Rückstand machte die Hausherren aber nicht nervös und man kam wieder Tor für Tor heran und setze den Schwung in eine 8:7 Führung um. Bis zur Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel.

 

 

 

14:15 aus Sicht der Gastgeber

 

 

 

Aus der Kabine kommend sahen die Zuschauer das gleiche Bild wie in HZ 1. Ein ständiges hin und her machte die Partie äußerst spannend. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr wie 2 Tore absetzen. In der 45 min gingen die Hausherren durch E. Bechtold mit 23:22 in Führung, mussten anschließend durch eine Unterzahlsituation einen Lauf vom Gegner zum 23:27 hin nehmen. Die Selbolder kamen noch einmal auf ein 25:27 heran, doch liegen gelassene Chancen verhinderten einen Punktgewinn der Hausherren. Flieden setzte sich am Ende mit 29:26 durch. Kämpferisch präsentierten die Hausherren sich gut, leider verhinderten eine nicht so erfolgreiche Wurfausbeute und viele technische Fehler den Sieg.

 

 

 

Es spielten für den TVL:

 

Stützel (6/5), Maasberg (5), Bechtold (4), Podhorny (3), Herrmann (2), Limbach (2), Radina (2), Metzler (1), Acker (1), Di Felice, Schäfer, Jakob, Keller (TW), Schubert (TW)