Fahne | zur Startseite Fahne
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Siegesserie der ersten Damenmannschaft geht weiter

 

Am letzten Wochenende standen nur zwei der Aktiven Mannschaften auf der heimischen Platte.

Am Samstagnachmittag spielten erst die zweite Herrenmannschaft gegen die ambitionierte Drittvertregung der SG Bruchköbel und danach die erste Damenmannschaft im letzten Hinrundenduell gegen einen Gegner aus dem heimischen Bezirk Offenbach-Hanau.

 

Rückblick Wochenende 13./14.11.

 

Herren II, Samstag 16:45 Uhr: TV Langenselbold II - SG Bruchköbel III

Vor der Saison sah Trainer Wolfgang Ruhlandt Bruchköbel als einen der Aufstiegsanwärter und im Spielverlauf sollte sich dieser Eindruck bestätigen.

In einem umkämpften Spiel konnte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft absetzen, mal schlug das Pendel mit ein oder zwei Toren Richung Langenselbold aus, dann konnte Bruchköbel diesen Vorsprung aber wieder egalisieren. In die Halbzeit ging es mit einem Unentschieden: 9:9

Kurz nach der Halbzeit schaffte es die "Zwote" sich sich mit einem 3:0-Lauf auf vier Tore abzusetzen (14:10), welchen sie auch lange über den Spielverlauf halten konnte. In der 54. Minute nahm der Bruchköbler Trainer, noch immer bei einem vier Tore Vorsprung für Langenselbold, eine Auszeit und diese entfaltete ihre volle Wirkung. Binnen zweieinhalb Minuten egalisierte Bruchköbel mit einem 4:0-Lauf den Vorsprung, ärgerlich für die Selbolder Mannschaft, die den Sieg in dieser kurzen Phase aus der Hand gaben.

Zwei Minuten vor Schluss stand es 21:21 und Trainer Wolfgang Ruhlandt nahm noch eine Auszeit, um das Spiel noch für Selbold zu entscheiden, in der Schlussphase konnte aber keine Mannschaft mehr den Ball einnetzen und das Spiel ging somit untentschiden aus. Ein leider verlorener Punkt aus Langenselbolder Sicht.


Damen I, Samstag 19 Uhr: TV Langenselbold - HSG Rodgau Nieder-Roden

Das Spiel war ein Wiedersehen zwischen Jugendspielerinnen, die auch einige Jahre für den TVL bzw. die JSG ihre Schuhe geschrürt hatten und jetzt für die HSG antraten. Dementsprechend war der Wille groß, die Punkte unbedingt in Selbold zu behalten.

Schon früh setzten sich die Selbolder Mädels mit drei bis vier Toren ab, in der 17. Minute stand es 10:5. Dann nahm der Rodgauer Trainer eine Auszeit und diese zeigte Wirkung. Schon in den ersten beiden Spielen hatte die erste Damenmannschaft immer wieder Phasen, in dem der Gegner stark wurde und das Spiel aus der Hand zu gleiten drohte. So kamen die Gäste auch in diesem Spiel mit einem 3:0-Lauf wieder in Schlagweite (10:8), was aber bei den Selbolderinnen wiederum zu einer Leistungsexplosion und einem 8:1-Lauf zum Halbzeitstand von 18:9 führte.

In der zweiten Halbzeit machte man da weiter, wo man aufgehört hatte: Man nutzte die technischen Fehler und unpräzisen Würfe, die oft von Torfrau Sina Meyer entschärft werden konnten, zum eigenen Tempospiel und setzte sich immer weiter ab. Auch die Manndeckung von Shooterin Karo Ruppert konnte dies nicht verhindern.

Beim 28:12 war mit 16 Toren (!) in der 43. Minute der höchste Vorsprung erreicht. Trainer Stefan Wagner wechselte daraufhin durch und Nieder-Roden konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, die beiden Punkte verblieben jedoch mit einem deutlichen und ungefährdetem Sieg in Langenselbold. Endstand: 34:23.


Vorschau Wochenende 20./21.11.

Am kommenden Wochenende sind wieder alle Mannschaften gefragt. Dabei finden alle Spiele auswärts statt.

 

Am Samstagabend ist um 19 Uhr erst die zweite Damenmannschaft in Bürgel gefragt.

Um 20 Uhr spielt dann zur Primetime die erste Herrenmannschaft in Ortenberg gegen die HSG Oberhessen und eins ist klar: Mindestens eine der beiden Mannschaften wird ihre weiße Weste verlieren. Der Sieger wird außerdem die Tabellenspitze übernehmen, hier ist die Unterstützung der Selbolder Fans gefragt!

 

Am Sonntag spielt die erste Damenmannschaft um 15 Uhr in und gegen Liganeuling Egelsbach. Dort gilt es auf den Erfolgen der letzten Wochen aufzubauen und die weiße Weste und damit die Tabellenspitze zu verteidigen.

Den Abschluss des Wochenendes macht die zweite Herrenmannschaft um 18 Uhr in Neu-Isenburg gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim um Punkte. In den letzten Jahren konnte man dort immer punkten, doch in diesem Jahr spielt auch die HSG wieder gut auf, zuletzt mit einem furiosen 39:39 in Bürgel.

 

Unterstützung ist natürlich auch bei den Auswärtsspielen sehr willkommen! Bitte beachtet die jeweiligen Hygienekonzepte der Heimvereine.

 

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Mi, 17. November 2021

Weitere Meldungen

WINTERDIENST gesucht!
Bereitschaftsdienst für Schneeräumen gesucht!
Erste Mannschaften behaupten Tabellenspitze
  Drei Siege und eine knappe Niederlage sind das Ergebnis des zweiten Auswärtsspieltages der ...