Fahne | zur Startseite Fahne
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

SelbolderHandball.de

 

Wochenendvorschau

 

 

Pünktlich zur Saison 2021/2022 ist die nuLiga Handball App online gegangen.

Die App ist allerdings nicht in den bekannten Appstores zu finden, sondern kann über den Home-Bildschirm (Apple) oder Startbildschirm (Android) auf dem eigenen Betriebssystem hinzugefügt werden.

Die App ist unter nachfolgender URL erreichbar: https://hbde-app.liga.nu/install

In der App können Spielpläne, Ergebnisse und wichtige Informationen direkt abgerufen werden. Weiterhin kann jeder Nutzer seine Favoriten (Verein/Mannschaft/Staffel) festlegen. Auch werden wichtige Informationen von der HHV-Homepage angezeigt und man bekommt Zugriff auf seinen persönlichen nuLiga-Bereich (bspw. SR-Lizenz).

 

 

Den Link für den TV Langenselbold und die JSG Buchberg findet Ihr hier.

 

Auf Spielbetrieb und Ergebnisse klicken und dann die gewünschten Filter setzen oder Gesamtspielplan für Zeitraum 2020/2021 setzen.

Viel Spass beim Stöbern.

 

 


Teambild 2018/2019

 

TV Langenselbold Trikotsponsoren 

 

In einer Gemeinschaftsaktion stellen das Zentrum MainKörper 360 aus Gründau-Lieblos, das sich auszeichnet durch eine ganzheitliche Therapie rund um den ganzen Körper mit Physiotherapie, Osteo- und Kinderosteopathie sowie Reha- und Trainingsbegleitung, hier vertreten durch Geschäftsführer Thomas Stubner sowie das Sensomotorikzentrum Sanitätshaus Förster aus Frankfurt Bergen-Enkheim, die neuen Trikots der vier Aktivenmannschaften des TVL. Der TVL bedankt sich bei den neuen Partnern für die Unterstützung, die seit langem wieder ein einheitliches Auftreten aller aktiven Mannschaften ermöglicht.

„Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit mit unseren neuen Partnern aus dem Gesundheitsbereich, wovon die Spielerinnen und Spieler definitiv profitieren werden“, sagt Marius Neukamp, stellvertretender Abteilungsvorstand und Sportlicher Leiter beim TVL. Bedanken möchte sich der TVL ferner bei den weiteren Trikotsponsoren Garten- und Landschaftsbau Rosa Müller aus Langenselbold, Druckerei Sauerland aus Langenselbold und CasaFan GmbH aus Hasselroth.

 

 

Prämie für den Selbolder Handball - Infos hierzu

Unterstützt durch einen einfachen Klick bei Euren nächsten online Bestellungen in vielen WEB Shops unsere Handballjungend! Einfach mal einloggen und schauen ob Eurer Verkäufer dabei ist.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. 

 


aus dem TVL-Nachwuchs: Kim Naidzinavicius - Nationalspielerin

 

 

 

Hier geht es zu der Seite unserer

 

Jugendspielgemeinschaft JSG Buchberg

 

 

 

Die Handballabteilung des TVL mit ca. 420 Mitgliedern umfasst zwölf Kinder- und Jugendmannschaften sowie 2 Männer- und 3 Frauenmannschaften.

Aufgrund der Jugendspielgemeinschaft mit der TGS Niederrodenbach treten unsere Jugendteams als JSG Buchberg an.

Förderverein JSG Buchberg

Informationen & Kontakt

 

 


   
 

www.hhv-bezirk-ofhu.de/news-aktuelles/ HHV-Bezirk Offenbach Hanau
www.hessen-handball.de/ Hessischer Handball Verband
www.dhb.de/startseite.html Deutscher Handball Bund
www.fddh.de/ Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.

 

 

 

 

 

Sie wollen in den Urlaub?

 

BuchnerRingstraße 43 A,  Langenselbold

und geben sie das Kennwort „HANDBALL“ an.

Dann unterstützen sie die Abteilung Handball des TV 1886 Langenselbold.

„Reise buchen – Handball sagen“!

 

 

KummerkastenFür Anregungen, Fragen oder einfach als Kummerkasten, möchten wir dir diesen Button anbieten um Kontakt mit dem Führungsteam des TV Langenselbold aufzunehmen. Nutzt diesen zahlreich um Veränderungen zu erreichen. Vielen Dank.


Aktuelle Meldungen

Erste Mannschaften behaupten Tabellenspitze

(21. 11. 2021)

 

Drei Siege und eine knappe Niederlage sind das Ergebnis des zweiten Auswärtsspieltages der Aktiven Mannschaften.

 

 

Rückblick Wochenende 20./21.11.

 

Damen II, Samstag 19:00 Uhr: TSG Offenbach-Bürgel II - TV Langenselbold II

Auch im zweiten Saisonspiel zieht die zweite Damenmannschaft knapp den Kürzeren. In der ersten Halbzeit konnten die Selbolder Damen das Spiel offen gestalten, die höchste Führung für die Selbolderinnen gelang mit dem 11:8 in der 18. Minute. Bis zur Halbzeitpause konnte Bürgel den Vorsprung allerdings egalisieren und selbst mit einem Tor in Führung gehen. Halbzeitstand: 13:14.

Nach der Halbzeitpause zog die TSG dann mit bis zu 6 Toren davon (15:21, 44. Minute). Die Schlussphase reichte dann nicht mehr ganz, um wieder an Bürgel ran zu kommen. Endstand: 25:27.


Herren I, Samtag 20 Uhr: HSG Oberhessen - TV Langenselbold

Zu später Stunde gastierte die erste Herrenmannschaft in der unangenehm zu bespielenden Halle der HSG Oberhessen in Ortenberg beim Spitzenspiel in der Bezirksliga A Gruppe 1. Wegen Langzeitverletzungen musste der TVL leider weiterhin auf zwei Drittel des potenziellen Innenblocks verzichten und so daher hatten die Trainer bereits in der zurückliegenden Trainingswoche das Abwehrsystem angepasst.

Die Anfangsphase gestaltete ausgeglichen, meist legten die Selbolder Jungs vor, Oberhessen zog aber nach. Gegen Mitte der Halbzeit konnte man sich dann leicht mit drei Toren absetzen, doch auch diesen Vorsprung egalisierte Oberhessen. Zur Halbzeit ging wiederum der TVL knapp mit zwei Toren in Führung. Halbzeitstand: 15:13.

In der Halbzeitpause konstantierten die Trainer der Mannschaft nicht wach und agil genug zu sein, was sich zu der späten Stunde in der Tat schwierig gestaltete.

Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich knapp, bis sich Langenselbold mit Beginn der Schlussviertelstunde mit vier Toren absetzen konnte und man den Eindruck hatte, dass sich die Qualität der Selbolder Mannschaft durchsetzten konnte.

Doch nach einer starken Phase zeigten sich wieder Schwächen in der Abwehr und Oberhessen kam immer öfter frei von sechs Metern zum Wurf.

Plötzlich wurde das Spiel wieder knapp und jeder Fehler und jedes Tor konnte spielentscheidend werden. in der 55. Minute gelang Oberhessen noch einmal der Ausgleich (27:27), Selbold legte wieder vor (28:27). Dann drohten die Schiedsrichter, die Oberhessen schon im ganzen Verlauf der Partie mit zweifelhaften Entscheidungen im Spiel gehalten hatten, die Partie entgültig zu gunsten der HSG entscheiden zu wollen. Es gab zwei grundlose Zeitstrafen für den TVL und man musste bis eine Minute vor dem Spielende in doppelter Unterzahl spielen. Trotz der Unterzahl nahm sich Daniel Schmidt ein Herz und knallte den Ball aus dem Rückraum in den Winkel, ein wichtiges Tor, auch wenn danach Oberhessen mit zwei Toren wieder ausgleichen konnte (29:29).

Es waren noch wenige Sekunden in Unterzahl zu spielen, als die Selbolder Trainer eine Auszeit nahmen um die Jungs auf die letzten anderthalb Minuten einzustellen. Die Unterzahl sollte runter gespielt werden und jede Aktion musste zum Torerfolg führen. Gesagt und nicht ganz getan, wartete man nicht ganz bis der TVL wieder auffüllen konnte, aber über den Kreis kam man zum Torerfolg. Nun vollzählig musste man leider ein weiteres 7m-Tor durch Oberhessen hinnehmen und es blieb eine Minute zu spielen. Wieder konnte man vorlegen und Oberhessen hatte noch 40 Sekunden um auszugleichen. Sie spielten die Zeit runter und nahmen sich einen Wurf, aber dieser konnte gehalten werden!

Endstand in einem viel zu spanndenden Spiel: 31:30.

Der TVL grüßt weiter von der Tabellenspitze.


Damen I, Sonntag 15 Uhr: SG Egelsbach - TV Langenselbold

Auch die erste Damenmannschaft konnte die Tabellenspitze verteidigen. Nach den bereits hohen Sieg gegen Nieder-Roden setzten sie in Egelsbach noch einen drauf und ließen den Gastgeberinnen keine Chance.

Mit einem beeindruckenden 9:0-Lauf zogen die Selbolder Mädels bereits in der Startviertelstunde unerreichbar davon. Insgesamt konnte Egelsbach in der ersten Halbzeit nur fünf Mal einnetzen, wobei drei dieser Tore sieben Meter waren. Halbzeitstand: 18:5.

Anders als im Spiel gegen Nieder-Roden, wo man dem Gegner in der zweiten Halbzeit doch mehr Raum gab, spielte der TVL weiterhin konsequent und baute den Vorsprung immer weiter aus. Die letzten sechs Tore für den TVL gingen dabei allesamt auf das Konto von Svenja Weigelt. Endstand in Egelsbach: 32:13 (!).


Herren II, Sonntag 18 Uhr: HSG Isenburg/Zeppelinheim - TV Langenselbold II

Mit einem denkbar knappen Sieg konnte auch die zweite Herrenmannschaft das Wochenende erfolgreich gestalten und den vierten Tabellenplatz festigen.

In Neu-Isenburg, die sich in den letzten Jahren deutlich verjüngt hatten, wusste man nicht, welches Spiel des Gegners man erwarten sollte. Nach einer kurzen, ausgeglichenen Anfangsphase konnte sich die "Zwote" aber relativ früh im Spiel absetzen und baute den Vorsprung bis auf maximal sieben Tore aus (14:7, 24. Minute). Halbzeitstand: 16:11.

Auch weit in die zweite Halbzeit hinein konnte man einen sechs Tore Vorsprung halten (27:21, 48. Minute), ehe die HSG mit einem schnellen 5:0-Lauf wieder gefährlich nahe heran kam (26:27, 52. Minute). Gerade rechtzeitig fing sich der TVL wieder und konnte den Sieg über die Schlusssirene bringen. Endstand: 31:30.


Vorschau Wochenende 27./28.11.

Am kommenden Wochenende setzen die erste Damenmannschaft und die zweite Herrenmannschaft aus.

 

Die zweite Damenmannschaft bestreitet am Samstag (27.11.) um 15 Uhr ihr drittes und wahrscheinlich schwerstes Auswärtsspiel gegen die ambitionierte SG Bruchköbel in der Dreispitzhalle.

Um 18 Uhr (auch Samstag) bestreitet die erste Herrenmannschaft das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde in und gegen Seligenstadt II.

 

Bitte beachtet die jeweiligen Hygienekonzepte der Heimvereine, zu finden auf nuliga und deren Homepages.

 

Siegesserie der ersten Damenmannschaft geht weiter

(17. 11. 2021)

 

Am letzten Wochenende standen nur zwei der Aktiven Mannschaften auf der heimischen Platte.

Am Samstagnachmittag spielten erst die zweite Herrenmannschaft gegen die ambitionierte Drittvertregung der SG Bruchköbel und danach die erste Damenmannschaft im letzten Hinrundenduell gegen einen Gegner aus dem heimischen Bezirk Offenbach-Hanau.

 

Rückblick Wochenende 13./14.11.

 

Herren II, Samstag 16:45 Uhr: TV Langenselbold II - SG Bruchköbel III

Vor der Saison sah Trainer Wolfgang Ruhlandt Bruchköbel als einen der Aufstiegsanwärter und im Spielverlauf sollte sich dieser Eindruck bestätigen.

In einem umkämpften Spiel konnte sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft absetzen, mal schlug das Pendel mit ein oder zwei Toren Richung Langenselbold aus, dann konnte Bruchköbel diesen Vorsprung aber wieder egalisieren. In die Halbzeit ging es mit einem Unentschieden: 9:9

Kurz nach der Halbzeit schaffte es die "Zwote" sich sich mit einem 3:0-Lauf auf vier Tore abzusetzen (14:10), welchen sie auch lange über den Spielverlauf halten konnte. In der 54. Minute nahm der Bruchköbler Trainer, noch immer bei einem vier Tore Vorsprung für Langenselbold, eine Auszeit und diese entfaltete ihre volle Wirkung. Binnen zweieinhalb Minuten egalisierte Bruchköbel mit einem 4:0-Lauf den Vorsprung, ärgerlich für die Selbolder Mannschaft, die den Sieg in dieser kurzen Phase aus der Hand gaben.

Zwei Minuten vor Schluss stand es 21:21 und Trainer Wolfgang Ruhlandt nahm noch eine Auszeit, um das Spiel noch für Selbold zu entscheiden, in der Schlussphase konnte aber keine Mannschaft mehr den Ball einnetzen und das Spiel ging somit untentschiden aus. Ein leider verlorener Punkt aus Langenselbolder Sicht.


Damen I, Samstag 19 Uhr: TV Langenselbold - HSG Rodgau Nieder-Roden

Das Spiel war ein Wiedersehen zwischen Jugendspielerinnen, die auch einige Jahre für den TVL bzw. die JSG ihre Schuhe geschrürt hatten und jetzt für die HSG antraten. Dementsprechend war der Wille groß, die Punkte unbedingt in Selbold zu behalten.

Schon früh setzten sich die Selbolder Mädels mit drei bis vier Toren ab, in der 17. Minute stand es 10:5. Dann nahm der Rodgauer Trainer eine Auszeit und diese zeigte Wirkung. Schon in den ersten beiden Spielen hatte die erste Damenmannschaft immer wieder Phasen, in dem der Gegner stark wurde und das Spiel aus der Hand zu gleiten drohte. So kamen die Gäste auch in diesem Spiel mit einem 3:0-Lauf wieder in Schlagweite (10:8), was aber bei den Selbolderinnen wiederum zu einer Leistungsexplosion und einem 8:1-Lauf zum Halbzeitstand von 18:9 führte.

In der zweiten Halbzeit machte man da weiter, wo man aufgehört hatte: Man nutzte die technischen Fehler und unpräzisen Würfe, die oft von Torfrau Sina Meyer entschärft werden konnten, zum eigenen Tempospiel und setzte sich immer weiter ab. Auch die Manndeckung von Shooterin Karo Ruppert konnte dies nicht verhindern.

Beim 28:12 war mit 16 Toren (!) in der 43. Minute der höchste Vorsprung erreicht. Trainer Stefan Wagner wechselte daraufhin durch und Nieder-Roden konnte noch etwas Ergebniskosmetik betreiben, die beiden Punkte verblieben jedoch mit einem deutlichen und ungefährdetem Sieg in Langenselbold. Endstand: 34:23.


Vorschau Wochenende 20./21.11.

Am kommenden Wochenende sind wieder alle Mannschaften gefragt. Dabei finden alle Spiele auswärts statt.

 

Am Samstagabend ist um 19 Uhr erst die zweite Damenmannschaft in Bürgel gefragt.

Um 20 Uhr spielt dann zur Primetime die erste Herrenmannschaft in Ortenberg gegen die HSG Oberhessen und eins ist klar: Mindestens eine der beiden Mannschaften wird ihre weiße Weste verlieren. Der Sieger wird außerdem die Tabellenspitze übernehmen, hier ist die Unterstützung der Selbolder Fans gefragt!

 

Am Sonntag spielt die erste Damenmannschaft um 15 Uhr in und gegen Liganeuling Egelsbach. Dort gilt es auf den Erfolgen der letzten Wochen aufzubauen und die weiße Weste und damit die Tabellenspitze zu verteidigen.

Den Abschluss des Wochenendes macht die zweite Herrenmannschaft um 18 Uhr in Neu-Isenburg gegen die HSG Isenburg/Zeppelinheim um Punkte. In den letzten Jahren konnte man dort immer punkten, doch in diesem Jahr spielt auch die HSG wieder gut auf, zuletzt mit einem furiosen 39:39 in Bürgel.

 

Unterstützung ist natürlich auch bei den Auswärtsspielen sehr willkommen! Bitte beachtet die jeweiligen Hygienekonzepte der Heimvereine.

 

Erste Mannschaften auch am 2. Spieltag erfolgreich

(08. 11. 2021)

 

Die erste Herrenmannschaft hatte am Samstagabend die zweite Mannschaft aus Dietzenbach zu Gast, die Zwote (Herrenmannschaft) reiste zur HSG Obertshausen/Heusenstamm, die in der letzten Saison ihre Mannschaft aus der A-Klasse zurückgezogen hatte, auch für die erste Damenmannschaft stand in Dreieich das erste Auswärtsspiel und ein weiteres Bezirksderby an.

 

Rückblick Wochenende 06./07.11.

 

Herren I, Samstag 19 Uhr: TV Langenselbold - HSG Dietzenbach II

Die Gäste aus Dietzenbach spielten erfahrungsgemäß eine 3:3 Abwehr und im Angriff oft über ihre Shooter Schohl (Rückraum, beidhändig) und Gerolf (Außen), ebenso war ihr Kreisspiel nicht zu vernachlässigen. Gut auf diese Eigenarten eingestellt legten die Selbolder Jungs wie die Feuerwehr los und entschieden das Spiel eigentlich schon in der ersten Viertelstunde. Über eine stabile Abwehr und ein vielseitiges Angriffsspiel, bei welchem die Außen in Szene gesetzt wurden, aber auch Durchbrüche im Halbfeld erreicht wurden, setzte man sich vom Anpfiff an ab und nach 12 Minuten stand es, unbeeindruckt von einer frühen Auszeit des Gasts, bereits 10:3 für den TVL.

Bei einer durchwachsenen Schiedsrichterleistung konnte man sich dann bei einigen nicht gegebenen 7-Metern für den TVL und Schrittfehlern auf der anderen Seite nicht weiter absetzen, hielt jedoch den 7-Tore-Abstand bis in die Halbzeit hinein (18:11).

In der zweiten Halbzeit wollte man den Vorsprung dann wie im Spiel gegen Altenhasslau weiter ausbauen, was auch zunächst gelang (21:11, 33. Minute). Dietzenbach steckte jedoch nicht auf und setzte insbesondere ihren Kreispieler und Schohl immer wieder gut ein, wodurch sie wieder auf 8 Tore verkürzten. Auch der Selbolder Angriff war insbesondere in der Schlussviertelstunde nicht mehr so griffif wie noch in der ersten Halbzeit, den deutlichen 9-Tore-Erfolg konnte aber auch das nicht mehr gefährden. Endstand: 35:26

Am nächsten Wochenende hat die Mannschaft spielfrei, am 20.11. geht es dann zum nächsten Auswärtsspiel zur HSG Oberhessen, die ebenfalls noch verlustpunktfrei sind, wenn man so möchte das erste Spitzenspiel der Saison. Dort gilt es and die positiven Aspekte anzuknüpfen und 60 Minuten Vollgas zu geben.


Herren II, Sonntag 14:45 Uhr: HSG Obertshausen/Heusenstamm - TV Langenselbold II

Für die Zwote gab es in Obertshausen nicht viel zu holen. Nach einem klassischen Fehlstart (1:7) fehlte vor allem für ein erfolgreicheres Angriffsspiel die Breite im Kader des TVLs.

Der Abstand konnte dann zwar über die gewohnt starke Abwehr stabilisiert werden, aber die HSG hielt die Zwote weiterhin auf Abstand. Halbzeit: 7:13

Ein ähnliches Spiel bot die zweite Halbzeit, am Ende stand mit 16:24 die erste Niederlage im zweiten Spiel für die zweite Herrenmannschaft.


Damen I, Sonntag 16 Uhr: HSG Dreieich - TV Langenselbold

Der Liganeuling aus Dreieich konnte schon im ersten Spiel gegen Mitaufsteiger Egelsbach zeigen, dass sie nichts mit dem Abstieg zu tun haben wollen.

Die Anfangsphase war geprägt von vielen Abstimmungsschwierigkeiten bei beiden Mannschaften in Angriff und Abwehr, was sowohl zu einfachen Toren, als auch zu einfachen Ballverlusten auf beiden Seiten führte.

Dabei hatte der TVL in der Anfangsphase die Nase vorn (3:1, 5:3). Danach drehte Dreieich das Spiel trotz eigentlicher spielerischer Dominanz der Selbolderinnen, die jedoch oft die falsche Entscheidung im Abschluss trafen. Plötzlich führte dann Dreieich, eine Auszeit von Trainer Stefan Wagner wirkte jedoch mit kurzer Verzögerung und die Mädels konnten ihre Dominanz nun auch auf der Anzeigetafel festigen. Mit einem eigenen 7:0-Lauf setzten sie sich auf die Überholspur und bauten die Führung zur Halbzeit auf 8 Tore aus. Halbzeitstand: 18:10 aus Sicht des TVL.

Dreieich welchselte dann die Torhüterin, was Wirkung zeigte und auch die Selbolder Abwehr war in den entscheidenden Situationen oft ein Stück zu spät. Stück für Stück schmolz der Vorsprung auf erst vier und dann nur noch ein Tor. Um den Lauf der Dreieicherinnen zu brechen, die mittlerweile getrieben von der Bank und ihren Fans zum Überholen ansetzen, nahm Wagner eine weitere Auszeit und auch diese trug Früchte.

In einer von Zeitstrafen übersäten Schlussphase fingen sich die Selbolderinnen und konnten den Spielstand zum 22:26 in der 52. Minute wieder entschärfen. Diesen Abstand hielten sie bis zum Schluss, womit die Punkte aus dem ersten Auswärtsspiel nach zwei zittrigen Phasen aber letztendlich verdient mit nach Selbold gehen. Endstand: 27:31


Vorschau Wochenende 13./14.11.

Am kommenden Wochenende setzt die zweite Damenmannschaft aufgrund der geringen Staffelgröße erneut aus, ähnliches gilt für die erste Herrenmannschaft.

Die erste Damenmannschaft und die zweite Herrenmannschaft bestreifen unterdessen je ihr zweites Heimspiel.

Anwurf bei der zweiten Herrenmannschaft ist Samstag (13.11.) um 16:45 Uhr gegen Aufstiegsaspiranten SG Bruchköbel III, danach um 19 Uhr spielen die Damen I ihr drittes und letztes Derby der Hinrunde gegen die HSG Rodgau/Niederoden II um 19 Uhr.

Zuschauer*innen sind herzlich willkommen, es gelten die entsprechendenHygieneregeln.

 

Erfolgreicher Saisonstart der Aktiven Mannschaften

(02. 11. 2021)

 

An diesem Wochenende war es endlich so weit: Die Handballsaison gegann nach über anderthalb Handball-freien Jahren für die vier Aktiven Mannschaften des TV Langenselbold.

 

Am Samstag starteten die erste Herrenmannschaft in Altenhasslau und die zweite Damenmannschaft in Hainburg jeweils mit einem Auswärtsspiel in die Saison. Am Sonntag absolvierte erst die zweite Herrenmannschaft ihr erstes Heimspiel gegen die zweite Maintaler Garde und die erste Damenmannschaft schloss das Wochenende mit einem Derby in der Landesliga gegen die HSG Dietzenbach ab.

 

Rückblick Wochenende 30./31.10.

 

Herren I, Samstag 18 Uhr: TV Altenhasslau - TV Langenselbold

Es war das erste Punktspiel für die neu formierte, junge Mannschaft des ebenfalls neuen Trainergespanns Erik Bechtold/Max Herrmann. In den letzten Wochen - vor allem nach ihrem Trainingslager - machte die Mannschaft einen riesigen Schritt und konnte auch die letzten zwei Testspiele in heimischer Halle gegen die HSG Emu (Bezirk Odenwald-Spessart) und den Ligakonkurrenten Dörnigheimer HC aus der Paralellgruppe erfolgreich gestalten. Zu Beginn der Saison sollte es aber nun ein Auswärtsspiel sein und die Sandhasen aus Altenhasslau machten schon vor dem Spiel klar, dass die Punkte in Altenhasslau bleiben sollten.

Beiden Teams war zu beginn des Spiels die Nervosität nach der langen spielfreien Zeit anzumerken, der erste Langenselbolder Angriff fand dabei nicht seinen Weg ins Tor, Altenhasslau auf der anderen Seite konnte jedoch einnetzen. Das 1:0 sollte jedoch die einzige Führung der Sandhasen im Spielverlauf bleiben. Auch wenn das von den Trainern geforderte Tempo in der ersten Halbzeit nicht stattfand, konnte sich der TVL langsam aber stetig vom 2:2 über 5:11 in der 20. Minute bis zum Halbzeitstand von 8:17 kontinuierlich absetzen. Ein besonderer Rückhalt war dabei Torhüter Simon Barnack, der ein überragendes Spiel ablieferte. Die Abwehr hatte in der ersten Halbzeit ihre Probleme mit dem wuseligen Angriffsspiel von Altenhasslaus Spielmacher Leon Rocket, doch Simon war zur Stelle und konnte viele der Bälle entschärfen.

In der Halbzeit sprach das Trainergespann das fehlende Tempospiel an und warnte zugleich vor einer Nachlässigkeit, die sich aufgrund des Spielstandes auf keinen Fall ausbreiten sollte. Die Mannschaft setzte das geforderte Tempo um, machte dort weiter, wo sie zur Halbzeit aufgehört hatte und baute die Führung immer weiter aus. Am Ende stand ein 19:35 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel und der Saisonstart ist somit für die erste Herrenmannschaft gut gelungen.

Vielen Dank an die zahlreichen mitgereisten Selbolder Fans in der gut gefüllten Brentanohalle, die den Jungs zusätzlichen Rückenwind verschafft haben!


Damen II, Samstag 19:30 Uhr: SG Hainburg - TV Langenselbold II

Die zweite Damenmannschaft konnte hingegen leider nichts Zählbares aus Hainburg mitnehmen. Für Trainerin Ilse Ruhland ist das Ergebnis schade, mit einer besseren Trefferquote hätte das Spiel auch anders herum ausgehen können, sie hob aber auch die Fortschritte hervor, die die Mannschaft in der letzten Zeit gemacht hat und ist optimistisch für die kommenden Spiele. Endstand in der Kreuzburghalle: 25:21 (12:8).


Herren II, Sonntag 15:30 Uhr: TV Langenselbold II - HSG Maintal II

Das erste Heimspiel der Saison bestritt die zweite Herrenmannschaft dann am folgenden Sonntag. Sie hieß die Reserve aus Maintal in Langenselbold willkommen. Wie zu erwarten war trafen dabei zwei starke und erfahrene Abwehrreihen aufeinander. In einem Spiel der durchaus härteren Art und Weise fiel nach dem 3:2 in der vierten Minuten lange Zeit nur ein einziges Tor und so stand es nach fast 20 gespielten Minuten noch immer 3:3. Nachdem darauffolgend die HSG sich etwas absetzen konnte, drehten die Selbolder das Spiel und gingen mit einer drei-Tore-Führung in die Halbzeitpause (10:7).

Diese knappe Führung hielt Maintal bis in die 45. Minute, danach zog die Zwote weiter weg und beendete das Spiel mit einem 4 zu 0 Lauf zum Endstand von 23:14.


Damen I, Sonntag 18 Uhr: TV Langenselbold - HSG Dietzenbach

Um 18 Uhr folgte dann die erste Damenmannschaft gegen die HSG Dietzenbach, was zugleich das erste Spiel mit gut besuchter Halle in dieser Saison in Langenselbold darstellte. Das Spiel war wahrlich nichts für schwache Nerven, in einer von Fehlern im Angriffsspiel geprägten Partie entschied sich das torarme Spiel erst in den letzten Minuten.

In der Anfangsphase konnte man auf beiden Seiten einen Plan für das Angriffsspiel vermissen, beide Mannschaften verzettelten sich in eins gegen eins Situationen, ensprechend zückte Schiedsrichter Jan Sommerfeld auch bis zur 12. Minute schon sechs gelbe Karten und erteilte eine 2-Minuten Zeitstrafe.

Dietzenbach konnte sich dabei schneller aus dieser Situation befreien und zog - angepeitscht von der eigenen Bank und den mitgereisten Fans - bis auf fünf Tore davon (5:10) und das Spiel drohte schon in der ersten Halbzeit zu gunsten der HSG entschieden zu werden. Doch die Selbolder Mädels steckten nicht auf und kämften sich in einer durchweg torarmen Partie nach dem 5 zu 0 Lauf für Dietzenbach mit einem eigenen 5 zu 0 Lauf zurück und ging nur mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit (10:11). Das Spiel war somit wieder offen.

Bis in die Schlussviertelstunde und dem 15:15 schlug dabei das Pendel immer eher in Richtung der HSG aus, welche jedoch in der zweiten Halbzeit bei vielen Fehlwürfen und eroberten Bällen nur fünf Tore warfen. Damit reichten den Sebolderinnen derer auch magere acht, um das Spiel erst in der 59 Minute mit dem 18:16 für sich zu entscheiden und die ersten wichtigen Punkte in der neuen Saison einzufahren. Endstand: 19:16.


Insgesamt ist das Wochenende für die TVL-Mannschaften also positiv ausgefallen, wobei sich die Spiele sehr unterschiedlich gestalteten.


Vorschau Wochenende 06./07.11.

Am kommenden Wochenende bestreitet die erste Herrenmannschaft ihr erstes Heimspiel gegen die HSG Dietzenbach II, Zuschauer*innen sind mit 3G-Nachweis herzlich willkommen. Anpfiff ist am Samstag (06.11.) um 19:00 Uhr in der Großsporthalle.

Am Sonntag (07.11.) bestreiten dann die zweite Herrenmannschaft (14:45 Uhr in Obertshausen) und die erste Damenmannschaft mit einem weiteren Derby (16 Uhr in Dreieich) ihre ersten Auswärtsspiele.

Die zweite Damenmannschaft hat an diesem Wochenende spielfrei.

 

Foto zur Meldung: Erfolgreicher Saisonstart der Aktiven Mannschaften
Foto: Foto von Moritz Göbel

Informationen vom HHV zum Spiebetrieb Saison 2021/22

(22. 10. 2021)

Beiu allen Spielen gilt die 3G Regel. DIe 2G Regel ist zu den Spielen nicht gestattet!

Weiter Informationen im PDF ANHANG

[Download]


Fotoalben